Erfahren Sie mehr über

HYGHLINE Pigging Solutions.

Patentierte Innovationen.

WAS IST MOLCHTECHNIK?

Molchanlagen in Produktionsanlagen steigern die Betriebshygiene, indem sie vollstehende Leitungen durch das Ausdrücken von Produkt vermeiden und mit Hilfe von Zwischenspann und/oder Treibflüssigkeit die Leitungen reinigen, sowie mit Hilfe von Bioziden oder Desinfektionsmitteln Aufwuchs entgegenwirken. Hierdurch kann die Entstehung eines Biofilmes in der Rohrleitung vermieden werden, der die Produktqualität beeinflusst und eine sofortige und aufwändige Reinigung der Rohrleitung verursacht.

NACHTEILE ANDERER SYSTEME

In der Theorie sind diese Aussagen plausibel, in der Realität sind gängige Molcharmaturen oft selbst Infektionsherde für Ihre Produktion, da sie bei Schaltvorgängen Produkt in Spalte verschleppen. Hier kann der Biofilm nicht abgereinigt werden und wird bei jedem Schaltvorgang dem Produkt beigemengt. Eine lokal begrenzte Infektion im Produkt, die durch eine Probe eventuell gar nicht erfasst wird und zeitlich versetzt ihr Potential präsentiert.

HYGHLINE Hygienische Molchtechnik
UNSER VORTEIL

Das hygienische Molchventil der HYGHLINE - Serie verbindet die Vorteile der Molchtechnik mit dem "Hygienischen Design". Zur Molchleitung kommt ein voll um- und abspülbarer Dichtkegel zum Einsatz, der keine Totzonen aufweist, in denen Produkt verbleibt und verkeimen kann. Auf der Produktseite sorgt eine Membran für einen jederzeit ausspülbaren Produktraum, egal in welcher Schaltstellung sich die Armatur befindet. Bei Produktwechsel oder Behälterreinigung ist die Rohrleitung zwischen Molchventil und Behälter mit wenig Aufwand von Produkt befreit und gereinigt. Als effizienteste Lösung zur Reinigung dieses Teilstücks bietet sich hier unsere Ecoline Pipe Purification an. 

EINE RUNDE SACHE

Als Ausspeisearmatur erhält unser hygienisches Molchventil unseren überarbeiteten Haltedorn, um die Molchleitung komplett an diesem Ausspeisepunkt leerzudrücken. Dieser wird nicht nur verstärkt ausgeführt, sondern überquert die Molchleitung in sein Gegenlager, wodurch verbogene Haltedorne und die dadurch entstehenden Leckagen an den Dichtungen zukünftig vermieden werden, zuverlässig und produktionssicher.

Das Molchventil.

Impressionen zum hygienischen Molchen

HYGHLINE Pigging Solutions

Sende- und Empfangsstationen

Von Anfang an hygienisch

Hygienische Sendestationen von HYGHLINE Pigging Solutions
HYGIENIC DESIGN

Bei uns im Norden sagt man: Ein Deich ist nur so stark wie seine schwächste Stelle. Übertragen auf die Hygiene in einer Molchleitung bedeutet es, dass das gesamte Molchsystem den hohen Anforderungen entsprechen muss und keine Infektionsmöglichkeit bieten darf. Die HYGHLINE Sendestation ist damit Ihr hygienischer Start in die Molchtechnik.

NEU DEFINIERT

Im Gegensatz zu bisherigen Konstruktionen gibt es in dieser Sendestation keine Erweiterungen, Stutzen oder sich bewegende Stangen, an denen Produktreste haften, verschleppt werden und nicht mehr abzuspülen sind. Dadurch werden Verkeimungen verhindert, die von hier aus in das gesamte Molchsystem getragen werden.

HYGHLINE Hygienische Molchtechnik
IHR PLUS

Die HYGHLINE Sendestation nutzt zur Ein- und Auspeisung von Flüssigkeiten und Druckluft rückstellende Kolben, die in ihrer "geschlossenen" Stellung die Kontur der Molchleitung nachbilden. Dadurch werden Produktreste jederzeit durch die Molchlippen erfasst, abtransportiert und abgereinigt, wodurch Keimherde vermieden werden.

UND IHRE SICHERHEIT

Die Molche werden zum Wechseln komplett über das eingeschobene Magazin anwendungssicher entnommen, da das Magazin programmgesteuert freigegeben wird. Hier erwarten dem Anwender kein Druck, gefährliche Flüssigkeiten oder Quetschgefahr durch sich bewegende Teile bei der Molchentnahme, selbst wenn es mal schnell gehen muss. Besonders schnell geht es übrigens, wenn Sie bereits ein weiteres Magazin zum Wechseln vorbereitet haben.

Für eine saubere Landung

Hygienische Empfangsstationen von HYGHLINE Pigging Solutions
BEWÄHRTE TECHNIK

Zu unserer Empfangsstation der HYGHLINE - Serie gibt es eigentlich nicht viel zu sagen: Sie bedient sich in ihren Elementen an den rückstellenden Kolben der Sendestation um dem "Hygienic Design" zu folgen. Doch hygienisches Design allein sorgt nicht für Sauberkeit, sondern auch eine angepasste Reinigung.

WEITERGEDACHT

Und jetzt gibt es doch so viel zu sagen: denn diese Empfangsstation empfängt nicht nur die Molche und treibt sie wieder in die Grundstellung, sie ist in der Lage über Bypass- und Spülwasser-Leitungen den Zwischenspann und Spülwasser über die produktbehafteten Fläche zu fahren und diese abzureinigen. Ein wichtiger Schritt bevor die Molche wieder gesäubert in ihre Grundstellung für die nächste Produktmolchung gehen können. In diesem Sinne ist die Landung zwar nicht "sauber", dafür aber jede weitere Molchfahrt.

HYGHLINE Hygienische Molchtechnik

HYGHLINE Pigging Solutions

Hygienische Molche

Molchtechnik im Wandel

Hygienische Molche von HYGHLINE Pigging Solutions
HYGHLINE Hygienische Molchtechnik

Der Molch im Fokus

Der Blick auf den vergangenen Stand der Molchtechnik sollte sich ebenfalls auf die Molche selbst fokussieren. Der Wandel der Produkte, in Rezeptur und Konservierung, sowie die gemachten, zum Teil negativen, Erfahrungen mit bestehenden Molchanlagen geben die Anforderungen an einen Molch, den es zu entwickeln gilt.

Zum verrückt werden!

Der Molch wird in Ihrer Anlage plötzlich nicht mehr detektiert. Ein Verstellen der Initiatoren bringt hier zwar kurzfristig Abhilfe, es stört Sie dennoch. Den Grund sehen Sie im folgenden Video:

HYGHLINE Pigging Solutions

Weitere Entwicklungen in der Molchtechnik

Einfach hin und weggespült

Hygienische Molchsammler von HYGHLINE Pigging Solutions
AUS DER LEITUNG

Produktsammler und -verteiler sind in der Regel dauerhaft produktgefüllt und werden selten gereinigt. Hier entstehen konstruktiv, aber auch produktionsplanerisch, schnell Totzonen, in denen Verkeimungen auftreten. Ebenso anfällig für Verkeimungen sind Produktsammler über Produktionsbehältern o.ä. Hier verbleiben nach Dosagen Produktreste, die antrocknen und weiter aufwachsen. In diesen Produktresten enstehen ebenfalls schnell Verkeimungen, die bei jeder Dosage dem Ansatz zugeführt werden.

IN DEN BEHÄLTER

Unsere Lösung sind voll durchspülbare Produktsammler und -verteiler, die als Grundlage unser patentiertes hygienisches Molchventil nutzen. Die Molchventile werden im Produktraum miteinander verbunden, sodass sie selbst einen Sammler oder Verteiler bilden. Von hier aus kann nun aus einem Behälter in die ausgewählte Molchleitung Produkt gefahren oder aus einer bestimmten Molchleitung Produkt entnommen und einem Ansatz zugeführt werden. Nach Abschluss der Dosage reinigen zwei Spüllanzen den Sammler, um Produktanhaftungen und Biofilm entgegenzuwirken. Das anfallende Spülwasser wird dabei nicht dem Produktionsbehälter, sondern dem Abwassersystem zugeführt. Fertig.

Additive hygienisch automatisiert

Hygienische Additiv-Einspeisungen von HYGHLINE Pigging Solutions

Warum so kompliziert?

Viele Quellbehälter, viele Zielbehälter, geringe Mengen, die dosiert werden sollen. Wer nicht nachdenkt, endet mit einem riesigen Rohrpaket, Totzonen mit Verkeimungen und einem unflexiblen System. Sie brauchen eine Lösung?

HYGHLINE Hygienische Molchtechnik
HYGHLINE Hygienische Molchtechnik

Hier ist sie - hygienisch und vollautomatisch

Molchbar und hygienisch. Vermeiden Sie Rohrleitungspakete und Totzonen. Mit unserer hygienischen Additiv-Einspeisung haben Sie nur noch eine Leitung. Immer gereinigt und jederzeit erweiterbar.

Kontrolle und Sicherheit

Molchgeschwindigkeitsregler von HYGHLINE Pigging Solutions
SIE SIND EINGELADEN

Die Molchtechnik entwickelt sich weiter, in den Büroräumen der R+B Technik. Hier entstand unser eigenentwickelter Molchgeschwindigkeitsregler an unserem Molchversuchsstand. Mit ihm lassen sich sogenannte Luft-Luft-Fahrten unter Angabe der Geschwindigkeit realisieren, indem verschiedene Regelungsverfahren den Molch in einer konstanten und ruhigen Molchfahrt halten. Dies hat mehrere Vorteile, da die Molche hierdurch vor Zerstörung durch Einschlagen in die Molchstationen bewahrt werden, Aquaplaning und damit ein unzureichendes Reinigungsergebnis vermieden und der Dichtlippenverschleiß gesenkt werden kann. Einfache Fahrten zwischen Behältern aber auch eichpflichtige Abfüllvorgänge auf 10-l-Gebinde lassen sich mit dieser Regelung realisieren. Bei Interesse sind Sie herzlich eingeladen die Molchtechnik in unserem Hause an praktischen Beispielen kennenzulernen.

HYGHLINE Hygienische Molchtechnik

HYBRID CONTROL

Konstante Luft-/Luft-Fahrten mit R+B Technik

Schießende Molche sind gefährlich. Neben Mensch und Maschine wird auch die Produktqualität gefährdet. Bei sehr hohen Molch-geschwindigkeiten kommt es zum "Aquaplaning". Unsere Lösung für eine konstante Molchfahrt beschreiben wir Ihnen im folgenden Artikel:

Für einfache Anwendungen

Molcharmaturen von HYGHLINE Pigging Solutions

MINIMALISTISCH UND FUNKTIONELL

Nicht jede Anwendung stellt höchste Ansprüche an die Hygiene. Soll z.B. Querkontamination bei Produktwechsel auf Minimum reduziert werden, profitieren Sie von unseren Molcharmaturen für einfache Anwendungen.

BESUCHEN SIE UNS

Konsul-Smidt-Str. 8E

28217 Bremen

mail@hyghline.de

0421 4787820

HYGHLINE Pigging Solution - Molch und Magnetfeld